„Stadtchronik der Vielfalt“ – 40 Osnabrücker*innen schreiben über das Exil


von Sara Josef

Das Exil-Projekt „Leben Erzählen Schreiben“ unter Leitung von Daniela Boltres brachte im Jahr 2018 mehr als 40 Osnabrücker*innen in mehrsprachigen Erzähl- und Schreibwerkstätten zusammen, die über die Themen Flucht, Migration und Exil schrieben und erzählten. Ziel des Projekts war die Schaffung einer „Stadtchronik der Vielfalt“ – und das ist auch gelungen! Nach rund zweieinhalb Jahren, in denen alle Beiträge fleißig redigiert, übersetzt und aufbereitet wurden, sind die eindrücklichen Werke jetzt als Buch erschienen.

In „Wir schreiben Geschichte_n“ kommen Erwachsene, Kinder und Jugendliche zu Wort: Geflüchtete, internationale Studierende, Migrant*innen und Deutsche mit und ohne Zuwanderungsgeschichte. Das Buch enthält Berichte, Lieder, Zeichnungen, Essays, Malereien, Rezepte, biografische Notizen und Gedichte. Es wurde gefördert vom Land Niedersachsen, der OLB-Stiftung, der OsnaBRÜCKE e.V. und dem Evangelisch-lutherischen Kirchenkreis Osnabrück.

Wer Interesse an dem Buch hat, kann sich gerne bei unserer Office-Managerin Chris Cheeseman melden: , Tel. 0541 380699-15.