Gruppenfoto

Stellen

Arbeiten im Exil

Sie sind hoch motiviert, qualifiziert und möchten sinnstiftende Arbeit in einer lokal und regional engagierten Non Profit-Organisation leisten? Wir bieten Stellen in den Bereichen Soziale Arbeit, Beratung, (Sozial-)Pädagogik und Jobcoaching sowie Ehrenamtskoordination, Bildungsarbeit, Öffentlichkeitsarbeit, Fundraising und Verwaltung.

Aktuelle Stellenangebote

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine*n Berater*in für Betroffene rechter, rassistischer, antisemitischer und menschenfeindlicher Gewalt mit 26-30 Std./Woche je nach Wunsch. Die Beratungen finden im Nordwesten Niedersachsens mobil statt, das Büro ist in Osnabrück und Home-Office ist möglich.

Exil e.V. tritt seit 35 Jahren für die Rechte von Migrant*innen und Geflüchteten ein. Wir bieten rechtliche und Sozial-Beratung sowie Sprachkurse an und setzen Bildungs-, Antidiskriminierungs-, Begegnungs- und Kulturprojekte um. Als Träger der Betroffenenberatung Niedersachsen (Region Nordwest) unterstützen wir Betroffene bei der Bewältigung und Aufarbeitung von Übergriffen mit rechtem, rassistischen, antisemitischem oder menschenfeindlichem Hintergrund. Hierfür suchen wir eine*n Berater*in in Teilzeit (25 Std./Woche).

Unser Anspruch ist ein Team mit unterschiedlichen Hintergründen und Erfahrungen, daher möchten wir insbesondere People of Color, Menschen mit Migrations- und Fluchtgeschichte, Mitglieder der LSBTI*-Community sowie alle Menschen, die rassistische oder gesellschaftliche Ausgrenzung erfahren und hieraus diskriminierungskritische Perspektiven entwickelt haben zu einer Bewerbung ermutigen.

Zu den Aufgaben der*des Berater*in gehören insbesondere:

  • (aufsuchende) Beratung von Betroffenen rechter, rassistischer, antisemitischer, trans- und homofeindlicher und anderer Arten menschenfeindlicher Gewalt in Nordwest-Niedersachsen
  • Eigenständige Betreuung, Begleitung und Dokumentation der Fälle
  • Konzeptionelle Weiterentwicklung des Beratungsangebotes, insbesondere in den Bereichen Empowerment
  • Soziale Begleitung der Betroffenen und bei Bedarf Weiterleitung in weitere (z.B. therapeutische) Betreuungsangebote
  • Unterstützung im Strafverfahren und im Kontakt mit Behörden
  • Netzwerkarbeit zur Bekanntmachung des Projekts, (fallbezogene) Öffentlichkeitsarbeit

Ihr Profil:

  • Erfahrung in der Arbeit mit von Gewalt betroffenen Menschen und Kenntnisse in den Bereichen Rassismus, Rechtsextremismus, Antisemitismus und/oder LGBTQIA+ Feindlichkeit
  • Erfahrungen in der (psycho-)sozialen Beratung, aufsuchenden Beratung und/oder sozialen Arbeit, empathischer und professioneller Umgang mit ratsuchenden Klient*innen
  • Abgeschlossenes Studium oder Berufsausbildung in den Bereichen Soziale Arbeit, Sozialpädagogik, (Interkulturelle) Psychologie, Migrations-, Sozial- oder Rechtswissenschaften und ähnlichen Studiengängen oder eine vergleichbare Qualifikation
  • Kenntnisse über bestehende Unterstützungsstrukturen in den Themenfeldern Rechtsextremismus, Rassismus und Antisemitismus sowie der Opferhilfe Niedersachsen
  • Interesse an öffentlichen Diskursen zu den Themen Rassismus, Rechtsextremismus und Antisemitismus
  • Kenntnisse in einer der Sprachen sind wünschenswert: Arabisch, Türkisch, Französisch, Tigrinya, Farsi, Dari, Kurdisch, Rumänisch, Romani, Englisch, Spanisch
  • Eine Fahrerlaubnis für PKW ist von Vorteil

Wir bieten:

  • Arbeit bei einem engagierten Träger und in einem diversen Team
  • Eine gesellschaftlich relevante Tätigkeit und den Raum eigene Ideen einzubringen
  • Möglichkeiten zu Supervision und Fortbildungen
  • 30 Urlaubstage pro Kalenderjahr, plus einen interreligiösen Feiertag der Wahl, faire Vergütung angelehnt an Tarif
  • Nutzung des Carsharing-Angebotes
  • Flexible Arbeitszeitgestaltung, Möglichkeiten zur Arbeit im Home-Office

Die Stelle wird aus Mitteln des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ finanziert und ist, da die Förderperiode in diesem Jahr endet, zunächst befristet bis zum 31. Dezember 2024, eine Weiterbeschäftigung über mehrere Jahre ist geplant und im Haushalt vorgesehen.

Bewerbungen mit Anschreiben, Lebenslauf und Zeugnissen bitte an: bewerbung@exilverein.de. Ansprechperson ist Marlene Schriever.

————————–

Hinweis: Anerkannt schwerbehinderte oder ihnen gleichgestellte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Bitte weisen Sie darauf ggf. bereits in der Bewerbung hin.

Übungsleiter*innen

Unterstützung auf Übungsleiterbasis

Für unsere Projekte und ehrenamtlichen Gruppen suchen wir Mitarbeiter*innen auf Übungsleiterbasis.

Alle aktuellen Übungsleiter*innen-Stellen findest du hier auf dieser Seite.

„SpürnOSes – Wir sind Osnabrück!“ ist ein Projekt für Kinder der dritten und vierten Schulklassen. Exil e.V. bietet dafür eine wöchentliche AG im Ganztag an zwei Osnabrücker Grundschulen (aktuell immer montags und donnerstags am Nachmittag) an. Mit jeder AG werden Angebote und Aktionen der folgenden Themenbereiche besucht: Sprache, Freizeit & Kultur, Musik & Sport und Bildung & Beratung.

Als Übungsleiter*in begleitest du im Projekt “SpürnOSes – Wir sind Osnabrück!“ gemeinsam mit weiteren Projektmitarbeitenden die Kinder dabei, die (kulturellen) Angebote der Stadt zu erkunden.

Das erwartet dich: 

  • Du arbeitest in einem motivierten Team aus haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeitenden.
  • Du sammelst wertvolle Erfahrungen für dein (späteres) Berufsleben.
  • Du nimmst gemeinsam mit den Kindern an spannenden Aktivitäten im Raum Osnabrück teil.
  • Du hast die Möglichkeit, eigene Ideen einzubringen und eigenverantwortlich Aufgaben zu übernehmen.
  • Deine Unterstützung wird im Rahmen der Übungsleiterpauschale entschädigt.
  • Du hast die Möglichkeit, an Exil-Veranstaltungen teilzunehmen und dich im Rahmen deiner Übungsleitertätigkeit weiterzubilden.

Das bringst du mit:

  • Du hast ein hohes Interesse an unserer Arbeit und unseren Themen, Sensibilität für die Themen Flucht und Migration.
  • Du hast idealerweise Erfahrungen in der Arbeit mit Kindern und/oder Jugendlichen.
  • In stressigen Situationen bewahrst du Ruhe und behältst den Überblick.
  • Du arbeitest eigenverantwortlich und verlässlich.
  • Du sprichst idealerweise neben Deutsch eine der folgenden Sprachen: arabisch, russisch, kurdisch, türkisch, portugiesisch oder eine andere zielgruppenrelevante Sprache.
  • Du hast an mindestens einem der angegebenen AG-Zeiten (montags und/oder donnerstagsnachmittags) Zeit.
  • Du bist mobil in der Stadt Osnabrück und kannst eigenständig zu verschiedenen Einsatzorten kommen.

Bei Interesse schick uns deine Bewerbung mit einem kurzem Steckbrief über dich gerne an bildungsarbeit@exilverein.de. Hinweis: Wir freuen uns besonders über Bewerbungen von People of Color, Menschen mit Migrations- und Fluchtgeschichte, Menschen der LGBTQI*-Community sowie allen Menschen, die rassistische oder gesellschaftliche Ausgrenzung erfahren.

Unser Verein Exil setzt sich seit über 35 Jahren dafür ein, dass Menschen mit Flucht- und Migrationsgeschichte menschenwürdig und angstfrei hier leben können. Unbürokratisch, mit viel Erfahrung und großem ehrenamtlichen Engagement sorgen wir dafür, dass sie in Osnabrück eine verlässliche Anlaufstelle finden.

Unsere ehrenamtliche AG Kultur- und Öffentlichkeitsarbeit möchte auf verschiedene Weise über die inhaltliche Arbeit von Exil aufklären, bei interkulturellen Veranstaltungen präsent sein und auf Missstände aufmerksam machen. Dafür suchen wir eine neue AG-Leitung auf Übungsleiterbasis.

Das erwartet dich:

  • Du leitest die regelmäßigen AG-Treffen
  • Du bist Ansprechperson für die ehrenamtlichen AG-Mitglieder
  • Du bist die Schnittstelle zwischen ehrenamtlicher und hauptamtlicher Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
  • Gemeinsam mit der AG aus hochmotivierten Ehrenamtlichen überlegst du dir neue Themen und Ideen für die Außenwirksamkeit von Exil
  • Du übernimmst die Koordination von ehrenamtlicher Unterstützung auf Veranstaltungen (z.B. Infostände, Lesungen etc.)
  • Du erhältst vielseitige Einblicke in die Arbeit von Exil e.V.
  • Für deine Arbeit als Übungsleiter*in wirst du mit einer Übungsleiterpauschale entschädigt

Das bringst du mit:

  • Du hast ein hohes Interesse an unserer Arbeit und unseren Themen, Sensibilität für die Themen Flucht und Migration.
  • Du arbeitest eigenverantwortlich und verlässlich.
  • Du hast ein sehr gutes schriftliches und mündliches Kommunikationsvermögen
  • Du bist geübt im Umgang mit gängigen EDV-Programmen (Textverarbeitung, Mail-Programme, etc.)
  • Du hast idealerweise Erfahrungen in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit und/oder Veranstaltungsplanung
  • Du bist kreativ und hast Lust, eigene Ideen zu entwickeln und umzusetzen.

Deine Übungsleiterstelle umfasst maximal 20 Stunden im Monat, die du dir flexibel einteilen kannst. So kannst du die Tätigkeit z.B. optimal mit deinem Studium oder deinem Hauptberuf kombinieren.

Bewerbungen mit Anschreiben und Lebenslauf bitte per Mail an: bewerbung@exilverein.de. Ansprechperson ist Therese Sextro.

Praktika

Mitarbeit auf Zeit

Bewerbungen für ein Praktikum sind jederzeit möglich.

Wenn wir ein Praktikum für einen bestimmten Bereich ausschreiben, findest du alle Informationen stets aktuell auf dieser Seite.

Wir suchen fortlaufend Praktikant*innen in der Geschäftsführung. Einsatzort ist Osnabrück.

Unser Verein Exil setzt sich seit über 30 Jahren dafür ein, dass Menschen mit Flucht- und Migrationsgeschichte menschenwürdig und angstfrei hier leben können. Unbürokratisch, mit viel Erfahrung und großem ehrenamtlichen Engagement sorgen wir dafür, dass sie in Osnabrück eine verlässliche Anlaufstelle finden. Aufgaben der Geschäftsführung sind die Personal- und Projektentwicklung, Projektleitung und Projektmanagement, die Verantwortung für Verwaltung und Controlling, das Fundraising und die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit.

Tätigkeiten im Rahmen deines Praktikums können sein:

  • Unterstützung der Geschäftsführung, insbesondere im Spenden-Fundraising und der Projektentwicklung
  • Koordination und Unterstützung bei der allgemeinen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit sowie der projektbegleitenden Presse- und Öffentlichkeitsarbeit für die Betroffenenberatung Niedersachsen
  • Hospitation in den Bereichen Projektmanagement und Verwaltung, Einblicke in andere Arbeitsbereiche des Vereins
  • umfassende und spannende Einblicke in die Tätigkeiten eines gemeinnützigen Vereins

Das bringst du mit:

  • laufendes oder abgeschl. Studium der Sozial-, Wirtschafts-, Medien- oder Kommunikationswissenschaften bzw. Management in Non Profit-Organisationen und/oder einem anderen relevanten Bereich
  • sehr gutes schriftliches und mündliches Kommunikationsvermögen und die Fähigkeit, selbstständig zu arbeiten
  • hohes Interesse an der Arbeit und den Themen von Exil e.V.
  • Geübter Umgang mit gängigen EDV-Programmen (Textverarbeitung, Mail-Programme, etc.)

Die Dauer des Praktikums kann von 6 Wochen bis 3 Monaten variieren, Pflichtpraktika sind auch über einen längeren Zeitraum möglich.

Bewerbungen mit Anschreiben und Lebenslauf bitte an: praktika@exilverein.de. Ansprechperson ist Marlene Schriever.

Unser Verein Exil setzt sich seit über 35 Jahren dafür ein, dass Menschen mit Flucht- und Migrationsgeschichte menschenwürdig und angstfrei hier leben können. Unbürokratisch, mit viel Erfahrung und großem ehrenamtlichen Engagement sorgen wir dafür, dass sie in Osnabrück eine verlässliche Anlaufstelle finden.

Mit unserem Projekt „Fluchtgrund Klimawandel“ erstellen wir derzeit eine Wanderausstellung für Schulen und Bildungseinrichtungen. Ziel ist, für umweltbedingte Fluchtursachen zu sensibilisieren, Lösungsansätze zu demonstrieren und eigene Engagementmöglichkeiten aufzuzeigen. In der Planung der Ausstellung und Begleitveranstaltungen sowie der Redaktion der didaktischen Begleitmaterialien freuen wir uns zum nächstmöglichen Zeitpunkt über Unterstützung.

Tätigkeiten im Rahmen deines Praktikums können sein:

  • Unterstützung der Bildungsarbeit, insbesondere Recherche- und redaktionelle Tätigkeiten mit Fokus auf Kinder und Jugendliche als Zielgruppe
  • Unterstützung bei der allgemeinen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit sowie der projektbegleitenden Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
  • Veranstaltungsplanung
  • Zusammenarbeit mit einer Kreativagentur
  • Zielgruppenakquise (Kontakt mit Schulen und Bildungseinrichtungen)
  • umfassende und spannende Einblicke in die Tätigkeiten eines gemeinnützigen Vereins

Das bringst du mit:

  • Schulabschluss oder laufendes oder abgeschl. Studium der Sozial-, Erziehungs-, Medien- oder Kommunikationswissenschaften bzw. Lehramt, soziale Arbeit, Management in Non Profit-Organisationen und/oder einem anderen relevanten Bereich
  • sehr gutes schriftliches und mündliches Kommunikationsvermögen und die Fähigkeit, selbstständig zu arbeiten
  • hohes Interesse an der Arbeit und den Themen von Exil e.V.
  • Geübter Umgang mit gängigen EDV-Programmen (Textverarbeitung, Mail-Programme, etc.)
  • Bezug zur Arbeit mit und für Kinder und Jugendliche(n)
  • interkulturelle Kompetenzen

Arbeitsumfang und -zeiten sind flexibel nach Absprache.

Bewerbungen mit Anschreiben und Lebenslauf bitte an: fluchtgrundklimawandel@exilverein.de. Ansprechperson ist Feline Engling Cardoso.

Kontakt