1.500 Euro für die Arbeit von Exil – Ladies‘ Circle 33 spendet erneut

Keine Kommentare

Große Freude bei Exil-Geschäftsführerin Sara Josef: „Tolle Unterstützung für das Café International und andere Projekte“

Osnabrück, 05.05.2022. Die Freude war groß: Vergangenen Montag trafen sich Exil-Geschäftsführerin Sara Josef und Natascha Kramer und Xeniya Roling vom Ladies‘ Circle 33 zur Spendenübergabe in der Henne Cafébar. „Wir möchten euch damit für euren Einsatz für Geflüchtete aus der Ukraine und anderen Ländern danken“, sagte Xeniya Roling stellvertretend für die 17 Mitglieder des Service Clubs. „Eure Arbeit hat uns nachhaltig beeindruckt.“ Die Ladies‘ hatten zuvor bei ihrer Klausurtagung einstimmig dafür votiert, das zur Verfügung stehende Geld an Exil e.V. zu spenden.

Der Ort des Treffens war nicht zufällig gewählt: Die Spende fließt u.a. in das Café International, das jeden zweiten Mittwoch ab 17 Uhr in der Cafébar Henne stattfindet. „Das Café als Treffpunkt für geflüchtete und einheimische Familien ist ein Ort für Austausch und Begegnung“, berichtete Josef. Er stehe allen Menschen offen – unabhängig vom Aufenthaltsstatus. „Durch unser Finanzierungskonzept mit Gutscheinen sind wir für den Betrieb unseres Cafés auf freiwillige Spenden angewiesen. Es ist toll, dass die Ladies uns dabei helfen“, sagte Sara Josef, die sich herzlich bei Natascha Kramer und Xeniya Roling bedankte.

Das Café International findet alle 14 Tage mittwochs von 17 bis 19 Uhr in der Henne Cafébar statt. Die nächste Veranstaltung ist am 11. Mai. Beim Café erhält jede*r Besucher*in einen Verzehrgutschein und kann beim Verlassen entscheiden, was der Café-Besuch wert war und Exil eine Spende hinterlassen. Geflüchtetete Menschen sind somit eingeladen, Einheimische haben die Möglichkeit, ihren Tischnachbarn durch eine Spende etwas Gutes zu tun.

Weitere Beiträge

Menü