Wenn Menschen sich begegnen – Workshop mit Perspektivwechsel


von Lara Benteler

„Mach’s doch selbst!“ heißt ein neues Projekt von Exil. Ziel ist, das ehrenamtliche Engagement im Kontext Flucht in der Region Osnabrück nachhaltig zu fördern, stärken und zu verstetigen. Wir wollen sowohl Menschen mit Fluchterfahrung dazu ermutigen, sich zu engagieren und sie dabei unterstützen, eigene Projektideen umzusetzen als auch Menschen ohne Fluchterfahrung. Dafür bieten wir eine Reihe von Workshops an, die die Menschen einander näher bringen und für das gemeinsame Engagement qualifizieren.

Am 19. Oktober fand unter dem Titel „Wenn Menschen sich begegnen – Einführung in die interkulturelle Begegnung“ der erste Qualifizierungsworkshop dieser Reihe statt. Angeleitet wurde er von den Projektkoordinatorinnen Maria Neunteufel und Lara Benteler sowie Arabisch-Dolmetscher Sami Abdalrheem.

Bei dem Workshop begegneten sich 14 aktive und neu interessierte Ehrenamtliche in der Bergkirche, um sich über (inter)kulturelle Themen auszutauschen, Perspektivwechsel zu üben und Privilegien zu hinterfragen: Wie verhalte ich mich in unbekannten (inter)kulturellen Situationen? Wie kann ich mit (inter)kulturellen Missverständnissen umgehen? Wie kann sich eine bestimmte gesellschaftliche Macht- oder Ohnmachtposition anfühlen? Welche vorgefertigten Bilder bestehen in meinem Kopf?

Die Teilnehmenden näherten sich den Themen nicht nur durch erlebnisbasierte Übungen an, sondern vor allem durch einen regen Austausch, aus dem alle Beteiligten wertvolle Informationen über religiöse und kulturelle Normen und Regeln mitnahmen. Doch für einige Themen reichte der Rahmen bei weitem nicht aus und so entstand der Wunsch nach vertiefenden Austauschtreffen, den wir gerne erfüllen möchten. Denn auch für uns Organisator*innen war es ein überaus erfolgreicher Workshop, der die Teilnehmenden nicht nur auf Aspekte von Begegnung vorbereitet, sondern auch selbst interkulturelle Begegnung ermöglicht hat.

Wenn ihr Fragen zum Projekt habt, schickt uns gerne eine Mail an @ – oder kommt in unsere Sprechstunde: Jeden Donnerstag, 15:30 – 17 Uhr, in der Krahnstraße 11!