Heimat passt in keinen Koffer

Das Projekt „Heimat passt in keinen Koffer“ ist ein interkulturelles Bildungsprojekt für Kinder ab fünf Jahren und verknüpft innovativ Kultur- und Integrationsarbeit. Exil ermöglicht dabei Vor- und Grundschulklassen in Niedersachsen den Besuch einer Aufführung des Theaterstücks „Wolle im Wasser“ vom Musiktheater LUPE, in dem das Schaf Wolle seine Heimat im Schafland verliert und sich im fremden Kängurien ein neues zu Hause suchen muss. Jede Aufführung findet in einer lokalen Kultur- und Veranstaltungseinrichtung statt, um allen Teilnehmer*innen einen niedrigschwelligen Zugang zu Kultur zu ermöglichen. In anschließenden Workshops mit der Exil-Projektleitung werden die Themen Flucht, Integration und Toleranz vertieft und anhand eigener (Medien-)Beiträge (z.B. Fotos, Plakate, Videos) der Teilnehmer*innen individuell erarbeitet.

Das Projekt wird gefördert durch das niedersächsische Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung, den Landesverband Soziokultur Niedersachsen, die niedersächsische Lotto-Sport-Stiftung, die OLB-Stiftung sowie die OsnaBrücke.
Für die Projektumsetzung freuen wir uns über das Interesse von Schulen und anderen (Bildungs-) Einrichtungen, die sich vorstellen können, an dem Projekt mit ihren Klassen oder Gruppen teilzunehmen sowie von Kultur- und Veranstaltungseinrichtungen, die uns mit der Bereitstellung ihrer Räumlichkeiten für die Aufführung des Stücks „Wolle im Wasser“ unterstützen möchten. Für weitere Informationen und Absprachen wenden Sie sich gerne an die Projektleitung.