Digitales Berufscoaching für Mütter mit Migrationsgeschichte: Anmeldungen möglich


Osnabrück, 04. Februar. Mit dem Kurs „MOsAiK – Mütter in Osnabrück – Arbeitsmarktintegrative Kompetenzstärkung“ erhalten Mütter mit Flucht- und Migrationsgeschichte die Möglichkeit, sich auf ihren beruflichen (Wieder-) Einstieg vorzubereiten. Am 01. März startet das knapp sechsmonatige Projekt von Exil – Osnabrücker Zentrum für Flüchtlinge e.V. und der GEBA Berufsförderung und Ausbildung mbH vorerst digital. Über eine Lernplattform finden vormittags Module zu beruflicher Orientierung, sozialen und arbeitsmarktrechtlichen Grundlagen, der Förderung von Schlüsselkompetenzen sowie EDV- und Bewerbungstrainings statt. Telefoncoachings bieten darüber hinaus die Möglichkeit der individuellen Betreuung und Beratung. Ziel sei es, die arbeitsmarktintegrativen Kompetenzen zu fördern und eine realistische berufliche Perspektive zu entwickeln. „Für viele Menschen mit Flucht- und Migrationshintergrund ist der Einstieg in den deutschen Arbeitsmarkt mit verschiedensten Hürden verbunden. Mütter sehen sich darüber hinaus häufig mit Schwierigkeiten der Vereinbarkeit von Familie und Beruf konfrontiert“, berichtet Projektmitarbeiterin Svenja Trinkus von Exil. Die Maßnahme sei deshalb speziell für Frauen mit Kindern konzipiert worden und orientiere sich an ihren Bedürfnissen.

Trotz Lockdown Perspektiven aufzeigen

Die Auswirkungen der Covid-19 Pandemie stellen seit letztem Jahr zudem zusätzliche Herausforderungen dar. „Der Berufseinstieg wird in Zeiten einer weltweiten Pandemie natürlich zusätzlich erschwert. Wir freuen uns, den Kurs dennoch in digitaler Form starten zu können und mit den teilnehmenden Frauen gerade in der aktuellen Situation Perspektiven zu entwickeln“, erklärt Trinkus. Für eine bestmögliche Umsetzung sollten Teilnehmerinnen deshalb über ein Smartphone, ein Tablet oder einen PC verfügen und nach Möglichkeit schon mit Apps und Chatfunktionen arbeiten können. „Sobald das Pandemiegeschehen es zulässt, werden wir den Kurs in einer Hybridform durchführen. Ziel ist dann, möglichst viel in Präsenz an unserem Projektstandort anzubieten“, so Trinkus weiter.

Anmeldungen ab sofort möglich

Das Projekt „MOsAiK“ findet innerhalb des ESF geförderten Projekts „Stark im Beruf – Mütter mit Migrationshintergrund steigen ein“ statt und wird gefördert durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und den Europäischen Sozialfonds. Für die Teilnahme sind Deutschkenntnisse auf dem Niveau A2/B1 sowie ein Aktivierungsgutschein vom Jobcenter oder der Agentur für Arbeit Voraussetzung. Weitere Informationen und Anmeldungen sind montags und mittwochs von 10 bis 12 Uhr telefonisch unter 0541 35027123 oder jederzeit per Mail an oder möglich.