Name it! – Betroffenenberatung


ACHTUNG: Aufgrund der COVID-19-Pandemie fallen unsere offenen Sprechstunden bis auf Weiteres aus – stattdessen bieten wir Telefonsprechstunden an. Beratung vor Ort ist nur mit Termin möglich. Bitte kommen Sie – wenn möglich – allein und ohne Begleitperson. Das Tragen eines Mundschutzes ist Pflicht.


Das Projekt “Name it!“ unterstützt Betroffene bei der Bewältigung und Aufarbeitung von Übergriffen mit rechtem, rassistischem, antisemitischem oder menschenfeindlichem Hintergrund.

Wir unterstützen Sie bei allen – von Ihnen gewünschten – Schritten von der Anzeige der Tat über die (Wieder-) Entdeckung der eigenen Stärke bis zur Sichtbarmachung von Rassismus. Auch Freund*innen, Angehörige sowie Zeug*innen des Vorfalls können unsere Beratung in Anspruch nehmen.

Unsere Beratung ist vertraulich, auf Wunsch anonym, und unabhängig. Das Angebot ist kostenfrei.