Informationen zum Coronavirus


UPDATE vom 19. März 2020.

Unsere Geschäfts- und Beratungsstelle bleiben nun vollständig geschlossen – auch Einzelberatung ist aufgrund einer Allgemeinverfügung der Stadt Osnabrück nicht mehr möglich. Wir haben für euch Telefon- und Online-Sprechstunden eingerichtet: https://exilverein.de/beratung/


UPDATE vom 13. März 2020.

Aufgrund der im Zusammenhang mit dem Coronavirus veröffentlichten Empfehlungen zum Gesundheitsschutz fallen unsere offenen Sprechstunden bis zum 17. April 2020 aus, Einzelberatung (nur mit Termin!) findet telefonisch oder per E-Mail statt und nur in dringenden Fällen vor Ort in unserer Geschäftsstelle unter Beachtung der bekannten Hygiene-Regeln. Bitte kontaktieren Sie unsere Berater*innen aktuell ausschließlich telefonisch oder per E-Mail: https://exilverein.de/beratung.


Osnabrück, 12. März 2020.

Gestern hat die Weltgesundheitsorganisation das Coronavirus zur Pandemie erklärt und sich „tief besorgt“ über die aktuelle Entwicklung gezeigt. Experten wie Christian Drosten, Chef-Virologe der Berliner Charité, warnen vor der Erkrankung mit geschätzten Todesraten von bis zu 25 Prozent bei besonders gefährdeten Gruppen (ältere Menschen & chronisch Kranke).

Alle von uns stehen in der Verantwortung, die Auswirkungen des Virus so gering wie möglich zu halten, damit die Gesundheitssysteme nicht überlastet werden und Risikogruppen geschützt werden. Am besten können wir uns und andere schützen, indem wir „soziale Distanz“ wahren.

Daher hat der Vorstand von Exil entschieden, nicht nur die heutige Mitgliederversammlung, sondern auch alle anderen geplanten Exil-Veranstaltungen mit mehreren Teilnehmenden bis zum 17. April 2020 abzusagen.

Außerdem möchten wir folgende Verhaltensregeln dringend ans Herz legen:

 

  • Berührungen vermeiden (kein Händeschütteln, keine Umarmungen)
  • Abstand halten (wenn jemand in eurer Umgebung hustet, können sich die Viren auf eine Entfernung von 2 Metern übertragen)
  • unnötige geschäftliche und private Treffen vermeiden
  • gründliches und häufiges Händewaschen

 

Wir danken allen für ihr Verständnis für diese Einschränkungen und hoffen, dass wir damit zu einem möglichst milden Verlauf in unserer Region beitragen können.

Vorstand & Geschäftsführung von Exil