Wann:
6. März 2021 um 19:30 – 21:00
2021-03-06T19:30:00+01:00
2021-03-06T21:00:00+01:00
Wo:
Online
Preis:
Kostenlos

Online Beitrag von Emily Ngubia Kessé auf Englisch

In this lecture-reading-reflection I would like to explore ways in which colonial structures have continued to shape the life and perceptions of those essentially imagined outside the European self-image. I want to probe into how the categories of an “us and them” were invented and institutionally reinforced, and what that means in relation to access (or entitlement) to basic human rights.

Dr. Emily Ngubia Kessé verknüpft als Wissenschaftlerin die Themenkomplexe Gender, Rassismus und Neurowissenschaften. Sie ist Autorin des Buches „Stille Macht. Silence und Dekolonialisierung“ zu (unsichtbaren) kolonialistischen Strukturen in der Bildung.

Anmeldung bei der Volkshochschule Osnabrück, telefonisch unter 0541-323 2243 oder hier online. Die Einwähldaten werden nach Anmeldung bekanntgegeben.