Schüler*innen spenden 250 Euro

Spendenübergabe Ursulaschule

Strahlende Gesichter (von links): Schulleiter Rolf Unnerstall, die Schüler Nils Clemens Bergmann und Stephan Almers, Exil-Vorsitzender Andreas Neuhoff, Lehrer Manfred Klauss und Exil-Mitarbeiterin Petra Koch. Foto: Sara Höweler

Die Schüler Nils Clemens Bergmann und Stephan Almers hatten diese Woche eine schöne Nachricht für Andreas Neuhoff und Petra Koch von Exil: Ein Scheck in Höhe von 250 Euro wartete an der Ursulaschule Osnabrück auf Abholung. Gemeinsam mit Moritz Huesmann, Jonas Koch, Lena Wesseln und Tabea Saggel hatten die beiden Oberstufenschüler am 8. April auf der Tagung “Menschenbeben” in der Volkshochschule Osnabrück die szenische Lesung “Ein Morgen vor Lampedusa” aufgeführt. 

Nach der Lesung baten sie die Zuschauer*innen um Spenden. Dabei sind 250 € zusammen gekommen, die die Schüler*innen jetzt auf eigenen Wunsch an Exil e.V. überreicht haben. Ganz herzlichen Dank dafür!

Come as you are: Das Video zum Festival

300 Menschen folgten am 6. Mai unserem Aufruf “Come as you are” und feierten gemeinsam mit uns das Exil-Benefizfestival in der Lagerhalle Osnabrück. Der Reinerlös des Abends – knapp 3.000 Euro – fließt nun in unsere sozialen Projekte. Maan Mouslli (Kamera & Schnitt), Beene Schirmer (Kamera) und Patrick Hinnenkamp (Ton) haben daraus jetzt ein halbstündiges Video gebastelt, das die großartige Atmosphäre des Abends für immer festhält. Es war ein unvergessliches Erlebnis! Viel Spaß beim Anschauen!

Unser ganz herzlicher Dank gilt den teilnehmenden Bands und Künstlern, den Sponsoren – Sparkasse Osnabrück und CCA Digitaldruck -, der Lagerhalle und allen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern.

„Besondere Momente“: Ebay-Aktion für Newcomers

Sarah

Eine Deutschland-Premiere im Cinema-Arthouse, Plätze am Spielfeldrand für ein Spiel des VfL Osnabrück, eine Portrait-Zeichnung nach Fotovorlage, ein syrisches Party-Catering, ein Gartenkonzert und vieles mehr kommt jetzt für das Filmprojekt Newcomers unter den Hammer. Bei Ebay versteigern wir noch bis Mitte Juli „besondere Momente“. Aktuell laufen die folgenden Auktionen:

Deutschland-Premiere des Films „Shakespeare in Zaatari“

Theater-Führung mit Anis Hamdoun

Schnupperkurs Arabisch

Nähkurs

Zonta-Club spendet 2.500 Euro für geflüchtete Frauen

Unter dem Motto “Wieder träumen nach Trauma – Lassen Sie sich mitnehmen in die Goldenen 20er!” veranstaltete der ZONTA Club Osnabrück Westfälischer Friede im März eine bunte 20er Jahre-Benefiz-Revue im Osnabrücker Blue Note. Rund 200 Gäste kamen, um zu feiern und gemeinsam Gutes zu tun. Den Erlös des Abends – 2.500 Euro – überreichten die engagierten Frauen jetzt an Exil e.V. Das Geld werden wir für den Aufbau einer internationalen Gruppe junger Flüchtlingsfrauen einsetzen. Die Zonta-Frauen versprachen, uns auch in Zukunft – besonders bei der Förderung geflüchteter Frauen – zu unterstützen. Vielen herzlichen Dank dafür!

Über 2.500 Euro freuen sich Tabea Kriesten (l.), Corinna Baumann (2.v.r.) und Rosa Friesen (r.). Das Geld hatte der Zonta-Club bei einer 20er Jahre-Benefiz-Revue gesammelt.

Über 2.500 Euro freuen sich Tabea Kriesten (l.), Corinna Baumann (2.v.r.) und Rosa Friesen (r.). Das Geld sammelte der Zonta Club bei einer 20er Jahre-Benefiz-Revue im Blue Note.

50 Menschen aus Idomeni nach Osnabrück bringen

IdomeniSeit der Schließung der Grenze zu Mazedonien sitzen etwa 50.000 geflüchtete Menschen in Griechenland fest. Am Grenzübergang Idomeni warten aktuell 10.000 Menschen darauf, Richtung Mittel- und Nordeuropa weiterreisen zu können. Sie leben dort unter menschenunwürdigen Bedingungen.

Engagierte Organisationen und Menschen aus Osnabrück haben jetzt eine Initiative gestartet: Wir bitten den Rat der Stadt Osnabrück und Oberbürgermeister Wolfgang Griesert, uns zu unterstützen und als Stadt den Beschluss zu fassen, 50 Flüchtlinge aus Idomeni aufzunehmen!

Den Offenen Brief an Rat und Oberbürgermeister könnt ihr auf https://weact.campact.de/p/50ausidomeni mit unterzeichnen. Mehr Informationen findet Ihr auf www.50ausidomeni.de.

Yilmaz-Akyürek-Preis für Rosa Friesen

Yilmaz-Akyürek-PreisUnsere Beraterin und langjährige Leiterin der Internationalen Frauengruppe, Rosa Friesen, ist heute mit dem Yilmaz-Akyürek-Preis ausgezeichnet worden. Den Preis verleiht die Stadt Osnabrück jedes Jahr an Personen, die sich besonders um die Integration von Migrant*innen verdient gemacht haben. Herzlichen Glückwunsch, liebe Rosa!

 

Tandem-Projekt mit Familien startet

FamilientreffenFamilien und Paare in Osnabrück aufgepasst! Für ein neues Tandem-Projekt suchen wir interessierte Familien und Paare jeglichen Alters, die Zeit und Lust haben, geflüchteten Familien das Ankommen in Osnabrück zu erleichtern. Zeitlicher und inhaltlicher Umfang kann von jedem Tandem-Paar individuell gestaltet werden! Es kann z.B. um Unterstützung in alltäglichen Fragen gehen oder einfach nur Freizeit miteinander verbracht werden.

Wir laden alle Interessierten zu einem offenen Informationstreff am 19. Mai um 18.30 Uhr in der Katholischen Familienbildungsstätte, Große Rosenstraße 18, ein!

Um Anmeldung mit Angabe des Namen, Anzahl der Kinder, Alter und Wohnort unter .img@.img wird gebeten.

Mehr…